Hrothgar Drachenfels

Sohn des Barnas

 

Rang: Hadwin (Großkrieger)Hrothgar
Clan: Halvor (Nordmann, in den Clan aufgenommen)
Sippe: Grauschwingen

Krafttier: nordischer Drache
Handwerk: Schildmacher
Berufung im Swajut: Salgard (Herr der Halle), Kämpfer
bevorzugte Waffen: Holzfälleraxt, Bogen

Schildträger: Sarolf

 

Geboren wurde ich als Sohn des Hufschmieds Barnas Ragnarsson im Reiche Valtakunnan im Dorf Kylä am westlichen Ufer des Großen Meeres. Wir lebten ein Leben in Sorglosigkeit und Frieden.

Bis eines Tages 4 schwarze Segel am Horizont auftauchten. Der Schamane des Dorfes - Viclaf der Seher - las in den Runen und verkündete großes Unheil: Die Julma - Die Grausamen - waren gekommen um das Land zu verheeren, die Frauen zu schänden und die arbeitsfähigen Männer als Sklaven zu nehmen.

Wir kämpften so gut wir konnten, aber gegen so eine übermacht waren wir machtlos. Mein Schwert hatte mindestens 5 Seelen gefressen, bis ich von hinten niedergeschlagen wurde und das Bewusstsein verlor.

Als ich erwachte, befand ich mich im Bauch eines Schiffes und dachte, der Himmel ist mir auf den Kopf gefallen. Ich war nicht allein. Vier Männer aus dem Dorf waren auch noch am Leben.

Plötzlich hörten wir lautes Geschrei vom Oberdeck. Einer der Julma öffnete den Verschlag und schrie zu uns etwas herunter - verstehen konnten wir ihn nicht. Er bedeutete uns, auf Deck zu kommen, wo wir den Grund der Aufregung erkennen konnten. Eine gewaltige Seeschlange bäumte sich vor den Schiffen aus dem Wasser und stieß auf das erste Schiff hinab - es zerschellte in tausend Splitter

Das zweite Schiff kenterte durch die Wucht der auftreffenden Wellen und versank.

In Anbetracht der ausweglosen Situation suchte nun jeder eine Möglichkeit, sein Leben zu retten. Einige warfen die Waffen weg und sprangen über Bord, andere versteckten sich hinter Fässern oder Kisten. Dann wurde es still. Ein Schatten legte sich auf das Schiff und die Männer.

Hrothgar als BogenschützeAls wir nach oben blickten, sahen wir die Schlange, wie sie - hoch erhoben aus dem Wasser - mit weit aufgerissenem Maul und messerscharfen Zähnen, welche riesigen Schlachtmessern glichen - zum Todesstoß ansetzte.

Ich ergriff einen am Boden liegenden Speer und schrie

 - ODIN - Steh mir bei!

und schleuderte ihn dem herab sausenden Monster entgegen.

Als ich wieder zu mir kam, klammerte ich mich an ein Stück des zerborstenen Schiffes. Weit und breit keine Menschenseele. Doch in der Ferne erkannte ich die Umrisse einer Insel. Mit letzter Kraft konnte ich mich dorthin retten - Die Insel war Ronland.

Ich wurde von den Ronländern freundlich empfangen und Versorgt, jedoch ließ mich der Verlust meiner Familie - ja meiner ganzen Sippe und der Heimat nicht los und ich ging in die Einöde und fristete mein Leben als Eremit.

Ab und zu kamen Leute zu meinem Haus und brachten mir ihre Schilde, welche im Kampf beschädigt wurden. Da ich mich auf das Arbeiten mit Holz gut verstand, machte ich zuweilen mit ihnen Gute Geschäfte.

Doch als ich erfuhr, dass das Königreich Falkensteyn von Azinth und den Orks bedroht wurde, machte ich mich auf, um Tyrannei und Bosheit mit Stahl und Blut zu vernichten. Während der Schlacht fand ich mich an der Seite der Rauriker, die ebenfalls nach Falkensteyn gekommen waren, um ihren Sold zu verdienen. Als ihr Anführer, Brix, mich in der Schlacht kämpfen sah, bot er mir an, mit den Raurikern zu ziehen. Da ich keine Heimat mehr hatte, zog ich mit dem Swajut und lernte bald Freunde im Kampf und im Frieden kennen und wurde vom Clan der Halvor aufgenommen…. In die Sippe der Grauschwingen.

(gespielt von: Andi)

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Bildquellen: Bildburg.de | Login