Druiden, Ovaten und Tilrun

Druidin

 

Ausserhalb der Clans stehen die DRUIDEN, bisweilen auch “Cernuten” genannt (Bild rechts oben). Sie geniessen hohes Ansehen im gesamten Stamm und gelten als Wahrer alter Geheimnisse. Gleichsam fungieren sie als Mittler und Richter zwischen den Clans. Die Druiden treffen sich an geheimnisvollen und mythischen Orten, um sich austauschen, zu Meditieren und um Rituale zu vollführen.  Die neun weisesten und mächtigsten unter ihnen finden sich im Rat der Hochdruiden zusammen.

Im Rang den Druiden folgen die OVATEN: Priester einer Gottheit, zumeist einer der vier Clanspatrone. TILRUN nennt man "die geheimes Wissenden" (germ.), Kundige alter und mystischer Künste. Wie häufig auch die Ovaten, sind die Tilrun einem Clan angehörig, von diesem geprägt und ihm verbunden. Näheres zu den Ovaten und Tilrun soll nachfolgend beschrieben werden.

Bei den Halvor huldigt die Priesterschaft der Schutzgöttin Nantosvelta, deren Ovaten wird nachgesagt, dass sie Sturmwinde herbeirufen und Schutzsegen sprechen können. Ihre Tilrun sind fähige Seher, die den Stimmen der Winde zu lauschen vermögen.
Wilde Kriegspriester des Teutates (Bild rechts unten), die mit flammenden
Reden den Mut und die
Kampfkraftder Kriegerscharen steigern sind die Ovaten der Blankarder. Schamanistische, wilde Feuertänzerinnen und runenkundige Krieger gehören zu den Tilrun des Keilerclans.
Aus den Reihen der Widukin kommen naturverbundene Jagdpriester des Smertullus sowie mitunter magisch begabte Kräuterkundige.

Und bei den Nantwiga finden sich die Mondpriesterinnen der Sirona, verbunden mit dem Element Wasser. Die Ovatinnen und auch Tilrun aus dem Natternclan sind unbestritten die fähigsten Heilerinnen unter den Raurikern.                              

               

 

 

 

  

 

 


  

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Bildquellen: Bildburg.de | Login