Clan und Hag Blankard


Clanbanner der Blankard

Krafttier: Keiler
Element: Feuer
Patron: Teutates (festlandkeltischer Kriegsgott)
Aspekte: Kampf, Wildheit, Mut
Clanfarbe: rot
Erkennungsmerkmal: Kopf komplett gekalkt
Siedlungsgebiet: nordöstliches Hügelland
Archetyp: keltisch-germanische Barbaren

Derzeitiger Anführer: Punraz Orkentrutz, Hagrik der Blankarder und Erster Guiskard der Orkentrutz-Sippe

 
Man nennt sie die Blankard, jene, die sind "glänzend in Kühnheit" (germ.): Der Clan Blankard bewohnt seit jeher die Hügellande im  Nordosten des Stammegebiets, dort wo sie an die Territorien der Orken im Norden grenzen. Der Kampf ist daher für diesen Clan schon immer überlebenswichtig gewesen und somit auch zentraler Aspekt des Lebens geworden. Die Blankhard gelten allgemein als zähe Krieger, kampflustig und stur zugleich. Diesen Charakter spiegelt auch ihr Clantier wider, der wilde Keiler.

Felle und Pelze schützen einen Blankarder ebenso gegen den kalten Wind, der über die Hügel ihrer Heimat weht, wie auch im Kampf. Darunter tragen sie Kettenhemden oder Lederrüstungen. Ein Blankarder bevorzugt im Kampf grosse, schwere Waffen, wie Doppelaxt und Kriegshammer; auch einhändig geführte Äxte und schwere Streitkolben liegen ihm buchstäblich gut in den Händen.

 Die drei traditionellen Sippenverbände des Keiler-Clans heißen:

Keilerzorn: Die Mitglieder dieser Sippe machen ihrem Namen alle Ehre: Wie wütende Keiler gebähren sich die Hünen aus dem Nordosten Hag Rauriks auf dem Schlachtfeld - und bisweilen auch andernortes. Ihr Gebiet liegt der Hauptsiedlung Raurikor am nächsten.

Orkentrutz: Ihren Namen hat diese Sippe vom langen Kampf wider die Orken, zumal das Sippengebiet im Nordosten an das Territorium der Orks grenzt. Orkentrutzer erkennt man oftmals an Schrumpfköpen erschlagener Orks, die sie als Trophäen tragen.

Bärzwinger: Alle Rauriker hassen die Wendools - die Bärzwinger eben ganz besonders, denn: Ihr Sippenland grenzt an die Gebiete der Wendools; seit jeher wachen die Bärzwinger über die östlichen Grenzen und hüten das Stammesland Angriffen der Bärenmenschen.

 
Entsprechend ihrem ungezähmten Wesen ist das Feuer das Element der Blankard, ihre Clanfarbe daher Rot. Erkennbar sind sie an ihrem gänzlich gekalktem, nicht selten kahl- oder teilrasiertem Kopf als Teil der Kriegsbemalung. Als Schutzpatron gilt ihnen Teutates, der Kriegsgott, dessen geweihtes Tier auch der Keiler ist. Ihm huldigen wilde Kriegspriester, die ihre Kämpfer nicht nur vor der Schlacht mit derben Ritualen und flammender Rede anpeitschen, sondern selbst mit ins Feld ziehen und blutige Ernte unter den Gegnern halten. Eine Ähnliche Funktion haben die Tilrun (germ. die geheimes Wissenden) der Blankarder:

Wilde Feuertänzerinnen, welche die Krieger in einen schier ekstatischen Kampfrausch verfallen lassen.

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Bildquellen: Bildburg.de | Login