Heldenfriedhof

Berengar der Unerschrockene

Es trug sich zu im Jahre 12, als die Rauriker Seite an Seite mit den Falkensteynern gegen die Orks und Azynther kämpften. In der Nacht des ersten Angriffs der Orkhorde warf sich ein Schwarm dieser Schwarzhäute gegen unsere Feste. Das Tor hielt stand. Doch ein Ork-Schamane vermochte die Geisterwelt und Zauberei zu beherrschen und wollte einen Furchtzauber wirken, welcher uns alle in tiefste Bedrängnis kommen lassen sollte. Doch Berengar wurde dieser List gewahr und warf sich alleine gegen den Feind. Nur ihm war es zu verdanken, dass dieser Schamane seine Worte nicht zu Ende sprechen konnte. In den Wirren der Verteidigung des Tores wurde Berengar davon geschleppt und im Lager der Schwarzhäute deren unreinen Blutgott geopfert. Überlieferungen zu folge mussten ihm die Beine gebrochen werden, damit er vor den Orks auf die Knie sinken konnte ...

Wir werden dich nicht vergessen - dich und deinen Heldenmut. Er soll uns allen ein Licht in der Dunkelheit sein!

Wilarda die Wagemutige

Wilarda die stolze Rauriker-Kriegerin aus dem Clan der Nantwiga-Amazonen, die uns bei einem Kriegszug wider die Orken in einem namenslosen Reich zwischen den Süd- und den Mittelanden tapfer zur Seite stand, ist gefallen. An ihrer Seite fiel Ryan MacMahoon, ihr Gefährte vom Clan der MacMahoons. Berichten zufolge fochten die beiden an einem Ritualkreis in einem dichten Wald gegen eine Übermacht von Orken. Erst nachdem sie den Uruks reichlich Blutzoll abverlangt hatten, gingen sie selbst zu Boden.

Bron Boro, unser Schamane, rief noch am selben Abend die Geister der Elemente, um die Körper der zwei Gefallenen zu konservieren.

Wir werden dich nicht vergessen - dich und deinen Heldenmut. Er soll uns allen ein Licht in der Dunkelheit sein!